12 gute Vorsätze für 2014

Es rappelt im Karton. 2014 wird alles anders. Oder so ähnlich. Naja, auf jeden Fall so einiges. In der Blog-Parade von testlokal geht es um zwölf Ziele 2014, die jeweils zum Monatsende in einem Blogpost einem Review unterzogen werden sollen. Hier sind meine zwölf Ziele für 2014 und um den 25. jedes Monats gibt’s hier meinen Fortschritt zu vermelden. ich bin voller Tatendrang! Auf geht’s also!

1. Ernährung und Gesundheit

Auch wenn ich im vergangenen Jahr schon viel geschafft habe und meine Ernährung heute wirklich als gut bezeichnet werden kann, plagen mich immernoch einige Probleme und Unverträglichkeiten. Meine Haut läuft immer wieder Amok und zeigt mir mit Ausschlägen, dass irgendwas in meinen Organismus gelangt, was mir nicht gut tut. In diesem Zusammenhang möchte ich in 2014 noch sauberer essen und trinken, als mir das bisher gelungen ist. Ich glaube hier ist noch einiges an Potential.

Ab Januar gibts noch mehr Gemüse und weniger Fleisch. Und im Februar wird einmal Whole30 durchgezogen.

2. Sport

Mehr Sport wäre wohl angesichts meines nahezu täglichen Trainings ein absurdes Ziel, aber dennoch möchte ich diesen Aktivitätslevel gern beibehalten. Ich hoffe, dass ich auch weiterhin die Motivation dazu aufbringen kann.

Sportlich habe ich für 2014 nur ein Ziel: ich möchte im Sommer endlich den Handstand frei schaffen. Ich arbeite dran…. Alle anderen Ziele lasse ich mir weiterhin setzen und schau mal, was ich dieses Jahr so lerne und kennenlerne.

3. Gelassenheit und innere Ruhe

Mein permanent hoher Stresslevel macht mir aktuell Sorgen. Es ist noch nicht mal so, dass mich die Umwelt besonders unter Druck setzt. Das meiste kommt wohl aus mir selbst und führt dazu, dass allein schon der Gedanke an bestimmte Situationen und Menschen mir im wahrsten Sinne Pickel verursacht.

Ein Ziel für 2014 ist also ruhiger zu werden und innerlich gelassener. Ich weiß noch nicht genau, wie das funktionieren kann. Wahrscheinlich werde ich es mal mit Meditation oder Yoga versuchen. Das hat mir dieses Jahrschon phasenweise geholfen. Leider habe ich es nicht durchgezogen, sodass es mir nun wieder schwerer fällt die innere Ruhe zu bewahren.

4. Ausbildung

Lebenslanges Lernen ist für mich sehr wichtig. Angesichts meiner persönlichen Erfahrungen in 2012 und 2013, in Zusammenhang mit diesem Blog und mit einer schönen Geschäftsidee, die ich gerade ausspinne, möchte ich die Ausbildung zur ganzheitlichen Ernährungsberaterin in Angriff nehmen. Ich glaube, dass das ein Thema ist, was in Zukunft größere Bedeutung erfahren wird und muss. Ich freue mich riesig darauf wieder die Schulbank zu drücken!

5. E-Book

Für meine Leser hier und alle die das Thema „Gesund abnehmen und Gewicht halten“ in Angriff nehmen wollen, möchte ich gern ein E-Book schreiben. Ich habe schon angefangen – heißt nur: dranbleiben und abschließen. Ich hoffe, dass ich die Zeit, die Nerven und die Muse dazu finde.

6. Blog aufbauen

Dieses Blog habe ich 2013 ins Leben gerufen und weil mir das Thema am Herzen liegt und ich möchte, dass es noch mehr Menschen erreicht, ist der Auf- und Ausbau  und die Verbesserung dieses Weblogs natürlich eines der Ziele für 2014. Ich lerne langsam, was es bedeutet zu schreiben, wie ich die Themen finde und aufbereite. Wie bei allem, was man zum ersten Mal macht, ist auch hier die Lernkurve steil und ich weiß, dass ich noch so einiges dazulernen muss.

7. Mehr Pausen

Dieses Ziel steht wohl in ganz engem Zusammenhang mit Punkt 3 „ Ruhe und Gelassenheit“. Ich habe mir 2013 zu wenige Pausen gegönnt. Das muss sich unbedingt ändern. Ich brauche mehr Zeit um mich zu erholen und neue Kräfte für Projekte und Aufgaben zu sammeln. Drei Wochen Urlaub sind dabei definitiv nicht genug. Ich möchte mir 2014 also mehr Zeit zum Erholen gönnen.

8. Mehr Zeit offline

Zu Punkt 7 gehört auch eine bessere Selbstkontrolle was meinen digitalen Konsum betrifft. Zu glauben, dass wir uns schadlos dem permanenten „weißen Rauschen“ des Internets aussetzen können, ist für immer mehr Menschen fatal. Ich nehme mir also für 2014 vor, das Tablet auch mal aus zu lassen und stattdessen wieder mehr Bücher in Papierform zu lesen. Ich habe festgestellt, dass das sowieso mehr Spaß macht.

9. Weniger Online-Shopping

Zugunsten lebendiger Städte und als Protest gegen modernen Sklavenhandel bei Amazon und Co. möchte ich auch 2014 meine Online-Shopping-Aktivitäten weiter zu reduzieren. In den vergangenen Monaten habe ich eigentlich sowieso nur noch E-Books online gekauft, das sollte sich mit dem Vorhaben mehr Bücher zu lesen also von allein erledigen.

10. Ein Bild fertig malen

Im letzten Jahr habe ich es kaum noch an die Staffelei geschafft. Das bedauere ich sehr. Ich hoffe, dass es mir 2014 gelingt, wieder mehr Zeit beim Malen zu verbringen. Ich möchte auf jeden Fall ein Bild (Öl, Schichtmalerei, deshalb langwierig) fertig malen.

11. Sparsamer sein

Dazu ist nicht viel zu sagen. Ich nehme mir vor noch mehr auf Tinnef zu verzichten.

12. Mehr Zeit für Freunde und Familie

Das ist in letzter Zeit zu kurz gekommen. Wenn ich mich mit neuen Themen auseinandersetze, ist mein Kopf oft so beschäftigt, dass kein Müh mehr rein passt. Mir fallen sämtliche zwischenmenschlichen Beziehungen dann zur Last. Ich möchte mir 2014 mehr Mühe geben dafür Platz zu schaffen.

Und du?

Welche Ziele hast du für 2014? Oder hast du schon aufgegeben dir welche zu setzen? Ich würde mich freuen zu lesen, was dich so umtreibt!

3 Comments to “12 gute Vorsätze für 2014”

Leave a reply