Gemüse der Woche: Pastinake

Vor vielen, vieeeelen Jahren waren Pastinaken auch bei uns in Deutschland noch ein Grundnahrungsmittel. Bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts standen sie also regelmäßig auf dem Speiseplan. Bis die Karotte und die Kartoffel sie verdrängt hat. Als ich vor ein paar Jahren in Irland das erste Mal darüber gestolpert bin, fand man sie in Deutschlands Supermärkten so gut wie gar nicht mehr. Das hat sich mittlerweile zum Glück geändert, denn sie gehört mit ihrem würzigen Geschmack zu den Gemüsesorten, die die Karotte gut ergänzen und meiner Meinung nach eher nicht ersetzen.

Früher hieß sie auch Pesternacke

Neben der einfachen Verarbeitung hat die Pastinake natürlich auch einige positive Wirkweisen: sie enthält ein Öl, das in seiner Zusammensetzung dem Kümmelöl ähnlich ist und wie dieses auch Magen- und Darmbeschwerden lindert, die Verdauung anregt und die Atmung erleichtert. In Deutschland wird die Pastinake deshalb oft in Baby-Nahrung verarbeitet. Als Tee aufgegossen hilft sie außerdem beim Einschlafen und gegen Fieberschübe.

Mehr Nährstoffe als die Mohrrübe

In Sachen Nährstoffe kann sich die weiße rübenähnliche Erdfrucht auch sehen lassen. Bis auf Provitamin A ist sie nämlich nährstoffreicher als die Möhre. Neben den Vitaminen C, B1 und B2 enthält sie auch Niacin, viel Kalium, Eisen, ätherische Öle und Myristin. Mit einem hohen Anteil an  Kalzium, Magnesium und Phosphor unterstützt sie den Aufbau von Muskulatur und Knochen.

Zubereitung

Ich mag die Pastinake am liebsten mit Möhre gekocht und dann statt Kartoffelpüree als Beilage oder auch allein. Wer möchte, kann sie auch schälen, in Stifte schneiden und dann im Ofen bei rund 200 Grad backen. Geht zusammen mit Zwiebel und Möhren (auch auf das Backblech) wunderbar als Ofengemüse durch. Dazu passt z.B. Humus zum dippen oder auch Kräuterquark, für die, die noch Milchprodukte essen.

 

Über diesen Beitrag
Nur von Gemüse leben ist zu einseitig? Das glaub ich nicht. Gemüse ist unsere Ernährungsgrundlage. Deshalb stell ich hier jede Woche ein neues Gemüse vor. So kannst du dir Inspirationen holen und nach und nach neue Sorten kennenlernen. Mehr Gemüsesorten und Tipps dazu findest du in der Kategorie Gemüsegarten

 

deinBiogarten.de

 

 

1 Comment to “Gemüse der Woche: Pastinake”
  • Birgit
    5. Dezember 2014 - Antworten

    Hallo Nadja,

    ich mag Pastinaken auch sehr gerne. Das ist ein sehr leckeres und gesundes Gemüse. Ich mag Pastinaken am liebsten als Chips aus dem Ofen. Super zum knabbern.

    Viele Grüße
    Birgit

Schreibe einen Kommentar zu Birgit Antworten abbrechen