Natürliche Haarspülungen aus der Küche

Vor einigen Tagen habe ich über No-Poo berichtet. Zur gleichen Zeit beschlich mich ein bisschen das Gefühl, dass die Apfelessigspülung für meine Kopfhaut eventuell nicht geeignet ist. grundsätzlich vertrage ich Essig nicht so gut und reagiere oft mit Pickeln und Ausschlägen. Woran das liegt, habe ich leider noch nicht herausgefunden. Wie dem auch sei, ich habe mich auf die Suche nach milderen Haarspülungen gemacht und dabei folgendes gefunden:

Zitronenspülung

  • Saft einer Zitrone
  • 1 EL Honig
  • 500ml heißes Wasser

Zitronensaft und Honig im heißen Wasser lösen und abkühlen lassen. Die Haare nach der Wäsche damit spülen, kurz einwirken lassen und dann so kalt wie möglich ausspülen.

Rosmarin- bzw. Thymianspülung (bei Schuppen)

  • 3 Zweige Rosmarin oder Thymian
  • 1 l kochendes Wasser

Die Gewürzzweige in einer Teekanne mit  heißem Wasser übergießen und ca. 1 Stunde ziehen und abkühlen lassen. Die Haare nach der Wäsche spülen und die Spülung gut in die Kopfhaut einmassieren. Die Spülung muss nicht ausgewaschen werden und entfaltet so ihre volle Wirkung, wenn du mit dem Geruch zurecht kommst. Ansonsten einwirken lassen und mit klaren möglichst kalten Wasser ausspülen.

Kamillespülung

  • 6-8 Kamilleteebeutel
  • 1l kochendes Wasser

Teebeutel aufgießen und abkühlen lassen. Nach der Wäsche den Schopf mit dem konzentrierten Kamilletee spülen. Wer sein blondes Haar natürlich und schonender aufhellen will, kann es mal mit Kamillespülung versuchen. Wenn du das Haar in der Sonne trocknen lassen kannst, dann ist der Effekt am stärksten.

Bierspülung

Der Klassiker unter den Haarspülungen. Nach der Wäsche einfach mit einem Bier spülen. Nicht auswaschen! Der Geruch verfliegt und das Haar erhält guten Halt wie mit Schaumfestiger nur ohne Chemikalien.

Habt ihr auch noch tolle Spülungen? Dann her damit! Ich kanns kaum erwarten noch mehr auszuprobieren.

Leave a reply