Rezept: Ochsenbrust an asiatischem Wintergemüse

gekochte-ochsenbrust

Bei uns im Stadtteil hat ein neuer Bio-Markt eröffnet. Nicht der erste, nein, ganz im Gegenteil eher einer von vielen. Dennoch der erste mit einem Fleischtresen. Klar gibts auch auf dem Wochenmarkt gutes Fleisch, aber man schafft eben doch nicht immer alles und dann ist so ein Bio-Fleischtresen schon was schönes. Da schlägt das Paleo-Herz des Städters höher.

Also hin und gucken: Ochsenbrust fiel dem Mann ins Auge und die gab’s dann heute auch. Gekocht in einer Gemüse- und Gewürzvielfalt, die die Geschmacksknospen Tango tanzen lassen. Und so haben wir es zubereitet.

Gekochte Ochsenbrust

Für 3 Personen

Zutaten für die gekochte Ochsenbrust

  • 800g Ochsenbrust
  • 2 Stangen Sellerie
  • eine Stange Porree
  • 2 Möhren
  • 1/2 Zitrone
  • ein faustgroßes Stück Knollensellerie
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Chilischote
  • 1 Zwiebel
  • 2 Gewürznelken
  • 1TL Pfefferkörner
  • 1TL Salz
  • daumengroßes Stück Ingwer

 

Die Zwiebel halbieren und auf einem Stück Alufolie direkt auf der Herdplatte oder in einer beschichten Pfanne schwarz anrösten und mit 2 Nelken spicken. Einen großen Topf mit etwa 2,5 Liter Wasser füllen, Gemüse putzen, klein schneiden und mit den Gewürzen und dem Fleisch in den Topf geben.
Das Ganze erwärmen und ca. 2,5 Stunden simmern lassen.

In der Zwischenzeit das Gemüse vorbereiten, die Wäsche aus dem Trockner holen oder die Tageszeitung durchlesen.

rezept-ochsenbrustFür das Gemüse

  • 3 Stangen Lauch
  • geputzter Rosenkohl
  • frisches Kurkuma
  • Currypulver

 

Lauch und Rosenkohl putzen und klein schneiden, dann in Butter und Olivenöl andünsten. Mit Salz, Pfeffer, einem Teelöffel geschältem und kleingeschnittenem Kurkuma und 1/2 Teelöffel Currypulver (Tipp: Curry Mumbai vom Alten Gewürzamt) würzen. Das Gemüse mit einer Kelle der Brühe ablöschen, nach belieben zu Ende garen. Fertig!

Das Fleisch aus dem Sud nehmen, aufschneiden und auf dem Gemüse anrichten. Wer mag kann das Ganze noch mit etwas frischem Thymian bestreuen.

Davon bleibt außer einem hervorragend würzigen Fleischfond nichts übrig! Der Fond (ohne das zerkochte Gemüse!) eignet sich als Süppchen für zwischendurch oder für andere Rezepte. Er ist sehr schön würzig und braucht nichts dazu.

rezept-gekochte-ochsenbrust

Guten Appetit!

1 Comment to “Rezept: Ochsenbrust an asiatischem Wintergemüse”
  • Julia Gruber
    13. Januar 2015 - Antworten

    hmmm, klingt lecker! Ochsenbrust habe ich tatsächlich noch nie gegessen, muss ich ausprobieren, falls ich das finde. Danke fürs Rezept 🙂

Leave a reply