Wie viel Paleo muss sein?

Ich bin ein Fan der Paleo-Ernährung. Da gibt es keinen Zweifel. Warum? Weil mir Paleo die Möglichkeit gegeben hat, einen Weg zu finden, mich getreidefrei zu ernähren. Die Paleo-Ernährung ist strikt. Viele gewinnen zunächst den Eindruck, dass es Leben damit freudlos ist.

Aber das Leben ist nicht immer schwarz oder weiß. Der eine kann Richtlinien zu 100 % umsetzen, der andere kann das nicht so gut. Oder er will es nicht.

Will ich perfekt sein? Nein!

Mir hat heute jemand die Frage gestellt, ob ich Alkohol trinke, ob ich Kaffee trinke und wie es mit der Milch aussieht. Die Antwort ist einfach: ich liebe deutschen Weißwein und zurzeit auch wieder Kaffee mit Milch. Das gefällt mir nicht immer, aber es zieht mich zur Kaffeemaschine (ja, auch dafür gibt es bio-chemische Gründe). Es gibt für mich auch nichts Schöneres, als den Samstagnachmittag in einem Café bei einem Cappuccino und einer aktuellen Zeitschrift zu verbringen. Ich genieße diese Zeit, ich genieße es, Menschen beim Bummeln zu beobachten, ich genieße den Cappuccino.

Die Frage nach meinen Gewohnheiten passte ganz gut in meinen Tag. Heute Morgen habe ich einen Artikel einer veganen Bloggerin gelesen, die ihren Lesern mitteilen musste, dass es in der letzten Zeit nicht so einfach war mit dem veganen Leben. Sie hatte tatsächlich Appetit auf Kuchen vom Bäcker (der in der Regel mit Milch und Ei und vielleicht sogar anderen fiesen Sachen zubereitet ist). Ein bisschen tat mir die Dame leid, denn sie hat sicher sehr damit gekämpft diese Dinge in ihrem Blog zuzugeben. Aber warum eigentlich?

Unser Leben ist doch keine Ernährungsrichtlinie. Es ist überhaupt keine Richtlinie. Niemand hat festgelegt, was wir tun oder lassen sollen, die einzigen, die das tun, sind wir selbst. Als Paleo in Deutschland seine ersten Anhänger fand (zuerst in der Fitness-und CrossFit-Szene) gab es noch den Cheat Day. Der scheint mir in letzter Zeit völlig verschwunden zu sein. Oder machen es alle nur heimlich? Ich persönlich brauche keinen Burger und keine Nudeln. Ich freue mich auch nicht auf ein weißes Brötchen am Wochenende. Aber ich freue mich auf meinen Cappuccino und ein Glas Wein (oder zwei!).

Was ist eine Blaupause?

Mark Sisson, der Autor von marksdailyapple.com, nennt sein Paleo-Konzept „Paleo Blueprint“. Übersetzt: Paleo Blaupause. Weißt du was eine Blaupause ist? Es ist eine technische Skizze. Es zeichnet die Linien eines bestimmten Objektes vor. Das Objekt wird aber nicht ausgemalt, die Blaupause dient nur als Vorlage für die Errichtung des Objektes. So verstehe ich Paleo. Es gibt Ideen, bestimmte Funktionsweisen unseres Körpers, und wir können das alles ganz wunderbar verstehen, aber ausmalen und erstellen müssen wir das Bild selber. Und manchmal muss man von der Blaupause abweichen, weil das Leben einem die nötigen Materialien nicht zur Verfügung stellt. Dann wird das Objekt etwas ganz wunderbares: etwas Individuelles.

An manchen Tagen kommt in unserem Bild ein Glas Wein vor, an anderen Tagen ein Cappuccino, an wieder anderen Tagen vielleicht sogar Soja oder ein Brötchen (Oh ha!). Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse und es ist vermessen zu glauben, dass ein Steinzeitleben in unserer Zeit tatsächlich für die Masse möglich ist. Auch kein nachgebautes, modernes Steinzeitleben. (Auch kein perfekt veganes Leben.) Wie wenig das für viele möglich ist, zeigen die Unmengen an „Paleo-konformen“ Süßigkeiten, die häufig publiziert werden. (Oder die nachgebauten Hühnchenbrüste bei den Tierliebhabern.) Ich brauche das nicht, aber wenn dir süßes fehlt, ist das für mich völlig in Ordnung.

100% Paleo?

Ich weiß, dass ich meine Ziele besser erreichen könnte, wenn ich strikter mit mir und meinem Leben wäre. (Trotzdem baue ich auch bullshit mit dem, was allgemein erlaubt ist und für mich nicht geht (letzte Woche habe ich einen Petersilien-Smoothie mit großflächigem Ausschlag bezahlt)).

Aber vielleicht wäre das dann auch nicht mehr mein Leben, sondern nur die Blaupause von jemandem, der besonders gut darin ist, wissenschaftliche  Studien (selektiert) zu lesen, Regeln aufzustellen und Dinge systematisch darzustellen.

Vielleicht fragst du dich auch manchmal, wie du es schaffen kannst, so gut und konsistent in deiner Lebensweise zu sein wie der ein oder andere Blogger oder dein Fitness-Trainer. Dabei solltest du nicht vergessen, dass Blogger sich vielleicht nur einem Thema verschrieben haben, aber keinesfalls ihr ganzes Leben veröffentlichen. Und Trainer den ganzen Tag auf Achse sind, während du vielleicht wie ich 12 Stunden am Schreibtisch sitzt oder stehst.

Für viele Menschen machen strikte Vorsätze und Regeln keinen Sinn, denn unser Leben gehorcht keiner Regel. Es ist ein ungeheures Abenteuer, jeden Tag. Wir alle haben mit Stress zu kämpfen. Sei es physisch oder psychisch. Wir leben eben nicht mehr in der Höhle, sondern so wie ich, vielleicht sogar an einer 8-spurigen Großstadt-Kreuzung (ich leb hier nicht allein, also gibt es auch noch andere, die das aushalten müssen…).

Was gibt mir Paleo?

Nichtsdestotrotz kann man von Paleo viel lernen. Zum Beispiel, wie wichtig es ist selbst zu kochen; Lebensmittel kennen zu lernen; eine natürliche Ernährung anzustreben; Essen Wert zu schätzen und zu verstehen, dass unsere Gesundheit eng mit unserer Ernährung und unserer Lebensweise verknüpft ist.

Oder auch, dass es wichtig ist ausreichend Schlaf zu finden, Pausen einzulegen, die Sonne zu genießen, sich in der Natur aufzuhalten, sich zu bewegen. Und ist nicht gerade die Natur ein Beispiel dafür, dass es kaum Normen gibt? Oder hast du schon einmal zwei identische Bäume gesehen? Sie mögen die gleichen Nährstoffe brauchen, aber sie haben alle unterschiedliche Vogelnester in ihren Kronen. All das können wir von Paleo lernen. Und uns dabei so herrlich entspannen und ein nicht ganz hundertprozentiges Paleo-Leben genießen…

P.S. Das Bild wurde 2013 aufgenommen, ein Jahr nachdem ich dank low carb 12kg abgenommen habe. Zu dem Zeitpunkt habe ich noch Bier getrunken. Hier zusammen mit meiner Frau Mama im Biergarten an der Elbe in meiner Heimat an einem heißen Sommertag. Judge me!

1 Comment to “Wie viel Paleo muss sein?”
  • Iris
    30. April 2015 - Antworten

    Schöner Artikel. Erinnert mich gerade an meinen Italienurlaub in dem ich 2 mal wunderbare Pasta hatte. Ich bin sehr strikt, weil ich auch nichts vermisse, aber Soulfood im Urlaub ist etwas wunderbares, wenn es von richtigen Könnern gemacht ist 🙂 Vor langer Zeit habe ich auch mal über das Thema „Paleo Typen“ geschrieben bei mir:

    http://www.paleolifestyle.de/lifestyle/paleo-typen/

    Kannste mal reinlesen, welcher Typ bist du?

    LG Iris

Leave a reply